Opel Kadett A Italsuisse Frua Spider

Modellauto Opel | hahlmodelle.de | Opel Kadett A Italsuisse Frua Spider

Modell

Opel Kadett A Italsuisse Frua Spider, 1:43, Matrix Scalemodels

  • Modell: Opel Kadett A Italsuisse Frua Spider
  • Hersteller: Matrix Scalemodels
  • Nummer: MX31502-011
  • Hauptfarbe: silber
  • Maßstab: 1:43
  • Zustand: mint/boxed
  • Bemerkung: Nr. 205/299
  • In Sammlung seit: 12.04.2018
  • Letztes Update dieser Daten: 08.09.2020

Opel Kadett A Italsuisse Frua SpiderOpel Kadett A Italsuisse Frua Spider

  • Karosserie: Spider
  • Baujahr(e): 1964

Zwei Fahrzeuge dieses Typs sind 1964 auf der Basis des Opel Kadett A entstanden: Modell 1 stellte Pietro Frua als Alternative zum VW Karmann Ghia auf dem Genfer Autosalon vor. Als Designer arbeitete Pietro Frua hierfür mit der Schweizer Firma „Italsuisse“ zusammen. Es fällt auf, dass auch an diesem Fahrzeug Teile von anderen Großserienfahrzeugen verwendet worden sind: So beispielsweise die Windschutzscheibe, Türgriffe und andere Teile von diversen Alfa Romeo-Modellen oder die Rückleuchten von Jaguar. Die ursprüngliche Lackierung war weiß, ein Jahr später stand dieses Modell dann mit kleineren Änderungen erneut auf dem Genfer Autosalon – dieses Mal in der hier abgebildeten Lackierung in silbermetallic. 1965 wurde der Wagen schließlich privat erworben und befindet sich heute nach mehreren Eigentümerwechseln immer noch in sehr gutem Zustand in Privatbesitz. Die dokumentierte Laufleistung liegt bei mittlerweile über 200.000 km.

Das zweite Modell wurde von Opel in Auftrag gegeben und entstand im selben Jahr mit kleinen optischen Unterschieden (so zum Beispiel nun mit den Rückleuchten des A-Kadett), um auf eine mögliche Serienfertigung hin erprobt zu werden. Diese wurde letztendlich verworfen und so kam dieser Wagen auch in Privatbesitz.

Und spätestens ab hier habe ich bei der Recherche zwei verschiedene Versionen für die Fortsetzung der Geschichte gefunden:

Version 1:
Nach einigen Motorschäden, diversen Umlackierungen sowie massiven Rostproblemen mangels ausreichender Pflege wurde dieses Fahrzeug später auf einem Schrottplatz abgestellt. Dieser Schrottplatz wurde 1983 aufgelöst, der Verbleib des Modells ist somit ungeklärt, vermutlich existiert es aber nicht mehr.
Version 2:
Das Modell wurde von Italsuisse für eine Automesse zum Coupé umgebaut und gelangte später in den Besitz des Fürstenhauses in Monaco. Mittlerweile (Stand 2020) befindet es sich wieder in Deutschland und wird restauriert.

Verwandte Modelle