Opel Rekord A Cabriolet „Tour de France“

Modellauto | hahlmodelle.de | Opel Rekord A Cabriolet "Tour de France"

Umbau eines Cabriolets in ein anderes

VorbildOpel Rekord A Cabriolet „Tour de France“, Einzelstück
BasismodellIxo Opel Rekord A Cabriolet (Deutsch), weiß, #94
Zeitraum26.01.2021–19.02.2021

Ein Opel Rekord A als Begleitfahrzeug der „Tour de France“, damit die Mechaniker auch während der Fahrt gut an einen rollenden Drahtesel herankommen können? „Geht!“ dachte sich ein Franzose und schnitt einem Coupé nicht nur das Dach ab, sondern auch noch die halben Türen – nicht unbedingt schön und schon gar nicht filigran, aber durchaus praktisch. Später fuhr der Wagen dann als Strandauto an der Côte d’Azur herum, bevor er von einem Hamburger entdeckt und nach Deutschland geholt wurde. Es gibt den Wagen heute (Stand 2021) wohl immer noch.

Dieses Fahrzeug hatte es mir also angetan, weil es irgendwie auch in grauen Winterzeiten schon alleine durchs Ansehen Sommerfeelings vermittelt. Also nahm ich mein doppeltes Deutsch-Cabriolet von Ixo aus der Opel-Collection und schaute mir zuerst am PC einmal an, wie ich denn die seitlichen Ausschnitte anlegen musste. Dazu überblendete ich zwei Fotos von Seitenansichten und zeichnete die Türausschnitte nach. Diese konnte ich anschließend als Schablonen ausdrucken und am ausgeweideten und bereits entlackten Modell anlegen, um das Laubsägen-Massaker beginnen zu lassen. Etliche Metallsägeblätter und einige Feilarbeit später passten dann die Ausschnitte. Man soll sich wundern, wie dick die Wandstärken der Ixo-Modelle sind.

hahlmodelle.de | Opel Rekord A Cabriolet "Tour de France": Karosseriearbeiten
hahlmodelle.de | Opel Rekord A Cabriolet “Tour de France”: Karosseriearbeiten

Eine kleine Schönheitsreparatur wurde ebenfalls noch nötig: Das Original ist (vermutlich) aus einem Coupé entstanden, das bedeutet, es gibt einen leichten Anstieg der Kofferraum-Linie bis die Heckscheibe beginnt. Das Deutsch-Cabrio von Ixo hat zwar eine verlängerte Kofferraum-Linie, die aber waagerecht verläuft – im Normalfall wird das vom geschlossenen Verdeck kaschiert. Also fertigte ich noch einen kleinen „Bürzel“ aus Spachtel, der nach dem Aushärten in Form geschliffen wurde.

Das Teil, welches den Innenraum darstellt wurde dann provisorisch wieder in die Karosserie eingesetzt, die auszusägenden Ausschnitte angezeichnet und dann kam die Laubsäge erneut zum Einsatz. Und wo ich schon mal dabei war, mussten auch gleich noch die vorderen Dreiecksfenster von der Windschutzscheibe entfernt werden.

hahlmodelle.de | Opel Rekord A Cabriolet "Tour de France": Lackierung
hahlmodelle.de | Opel Rekord A Cabriolet “Tour de France”: Lackierung

Der Rest war dann eher einfach: Grundieren, Lackieren Chrom-Zierleisten draufmalen und zuvor erstellte Decals aufbringen, anschließend versiegeln mit Klarlack. Danach ging’s ans Zusammenbauen, der Kühlergrill wurde mit verdünntem Schwarz noch etwas schöner gestaltet und der Wagen bekam seine originalen französischen Kennzeichen – fertig.

Weitere Eigen-Umbauten