Opel Rekord B Cabriolet Deutsch (zwei Stück)

Modellauto | hahlmodelle.de | Opel Rekord B Cabriolet (Deutsch) - zwei Varianten

Umbau von zwei Coupés in zwei Varianten eines Cabriolets

VorbildOpel Rekord B Cabriolet (Deutsch), offen und geschlossen
Basismodell(e)Ixo Opel Rekord B Coupé, blau, Opel Car Collection, #32
Ixo Opel Rekord A Cabriolet offen, grau, Opel Car Collection, #54
Ixo Opel Rekord A Cabriolet geschlossen, weiß, Opel Car Collection, #94
Zeitraum14.03.2021–25.04.2021 (offene Variante)
20.03.2021–25.04.2021 (geschlossene Variante)

Das Cabriolet zum Opel Rekord B stand schon länger auf meiner Wunschliste – spätestens seit es im Rahmen der Opel Collection von Eagelmoss entsprechende Grund Modelle dafür gab: Einerseits das Opel Rekord B Coupé und andererseits die beiden Cabriolet-Varianten vom Vorgängermodell Opel Rekord A – ebenfalls aus dem Hause Karl Deutsch aus Köln. Seit dem Ende von Mitbewerber Autenrieth aus Darmstadt stand dieser nicht mehr für Umbauten der Rekord-Baureihe zur Verfügung, also nahm sich Deutsch des Opel Rekord B an. (Karmann in Osnabrück stiegt erst mit dem Rekord C ein.)

Wenn man sich die Baureihen von Opel Rekord A und Rekord B ansieht, dann fallen große Übereinstimmungen in der Linienführung aller Karosserievarianten auf – lediglich Front- und Heckscheinwerfer sowie der Kühlergrill unterschieden sich deutlich voneinander. Die großen Unterscheide zwischen beiden Modellen lagen unter dem Blech, der Rekord B war als das Modell mit der kürzesten Laufzeit bei Opel eigentlich nur ein Übergangsmodell vom Rekord A zum Rekord C.

Durch die fast gleichen Karossieren von beiden Modellreihen ließen sich auch gut die jeweiligen Modelle von Ixo miteinander „verheiraten“ – eine kurze Überprüfung der Maße bestätigte diese Vermutung. Also, auf ans Werk und gleich zwei Modelle auf einmal gebaut.

Zwei Rekord B Coupés wurden entlackt und sauber decapitiert. Das offene Rekord A Cabrio musste seine Frontscheibe inklusive Rahmen und vorderer Dreiecksfenster, das geschlossene Rekord A Cabrio das komplette Verdeck nebst daran hängender Scheiben spenden. Gerne hätte ich auch die Inneneinrichtung vom offenen Rekord A übernommen, da diese auf den Rückseiten konisch zuläuft, um harmonischer mit dem zusammengefalteten Verdeck abzuschließen. Dies wäre aber ohne größere Umbauten und „Stückelwerk“ nicht möglich gewesen, da Ixo aus unerfindlichen Gründen die „Innereien“ von Rekord A Cabriolet und Rekord B Coupé völlig unterschiedlich konstruiert hat – inklusive der Achsaufnahmen und -befestigungen. Also nahm ich vom offenen A-Cabriolet nur noch zusätzlich das Verdeck.

hahlmodelle.de | Opel Rekord B Cabriolet (Deutsch): Umbauschritte-1, Grundmodelle
hahlmodelle.de | Opel Rekord B Cabriolet (Deutsch): Umbauschritte-1, Grundmodelle

Nach dem Entlacken folgt immer die Arbeit, die ich nicht so gerne mag – nämlich das Verlängern der oberen Kofferraumpartie bis hin zur Rückbanklehne. Statt Spachtel probierte ich dieses Mal Powerknete aus. Das geht einigermaßen, weil sich die Powerknete gut formen lässt. Das spätere In-Form-Schleifen ist mit viel Schweinkram verbunden und so richtig glatt bekommt man die modellierten Formen auch nicht – irgendwie haben sich bei mir immer wieder Dellen gebildet und die Oberfläche bleib dennoch rau. Dieses habe ich dann mit flüssigem Kleber ausgeglichen. Und wenn wir schon beim Schleifen sind: Die angegossenen Türgriffe habe ich gleich mit heruntergeschliffen und an passender Stelle schon mal Bohrungen für spätere Türgriffe aus Silberdraht angebracht.

hahlmodelle.de | Opel Rekord B Cabriolet (Deutsch): Umbauschritte-2, Einige Arbeiten
hahlmodelle.de | Opel Rekord B Cabriolet (Deutsch): Umbauschritte-2, Einige Arbeiten

Der Rest ist dann wieder das altbekannte Spiel: Grundieren, Schleifen, Lackieren, Polieren und verchromen. Das rote (offene) Cabriolet habe ich etwas opulenter mit Bare Metal-Folie verchromt, die goldene (geschlossene) Version etwas dezenter mit einem Liquid Chrome-Stift. Anschließend noch Decals aufbringen und dann alles mit Klarlack versiegeln und noch einmal überpolieren. Zum Schluss wurden die Modelle wieder zusammengebaut, dabei sollte das zusammengefaltete Verdeck der geöffneten Variante an der Unterseite noch deutlich abgeschliffen werden, da auch beim Original das zusammengefaltete Verdeck kaum über die seitliche Karosserielinie herausragte. Den originalen dunkel-anthrazit Farbton des Verdecks habe ich mattschwarz überlackiert, der Ixo-Farbton gefiel mir nicht im Zusammenspiel mit dem gewählten Rotton der Karosserie.

Weitere Eigen-Umbauten